Das anhaltend schon fast sommerliche Wetter hat auch mir schon die ersten Kilometer auf dem auf dem 2014er Wettkampfbike beschert. Während auf der einen Talseite auch dank Kunstschnee noch hervorragende Bedingungen  zum Skibergsteigen vorherrschen, sind die sonnigen Südhänge schon so gut wie schneefrei.

So kann ich an freien Tagen in der Früh noch meine Skitourenrunde absolvieren und danach noch kurz aufs Bike steigen. Aber auch schon einige längere Grundlageneinheiten zum Job nach München ließ das sonnige und trockene Wetter zu. Umso größer ist auch die Zuversicht im Hinblick auf die ersten Renneinsätze, bei denen ich die letzten Jahre immer mit relativ wenig Trainingskilometern an den Start gegangen bin, dass ich bis MItte Mai schon in einer passablen Verfassung bin.