Bei der Hochgrat-Skirally im Allgäu galt es auf 1600hm insgesamt drei Aufstige bzw. Abfahrten zu meistern. Leider war die Schneelage nicht so wie erhofft und in den Abfahrten im freien Gelände fuhr man mehr oder weniger auf einer dünnen Pulverschneeschicht ohne jegliche Grundlage. Da ich bereits im oberen Teil des ersten langen Anstieg zum Gipfel des Hochgrats  merkte, dass ich das zügige Anfangstempo nicht halten kann, verlor ich zusätzlich in der Tragepassage noch einige Plätze. Somit war für mich klar, dass ich in den Abfahrten nicht volles Risiko gehen werde, sondern möglichst "materialschonend" den Wettkampf zu Ende bringen wollte.

Somit stand nach Zieleinlauf ein 15.Gesamtrang sowie der zehnte Platz in der Wertung der Deutschen Meisterschaft Skibergsteigen zu Buche. Insgesamt war es ein schönes, alpines Rennen, dass allerdings an diesem Tage mit alten Skiern absolviert gehört hätte. Das von den Ultradistanzen gewohnte konstante Renntempo konnte ich anfangs überziehen, musste es dafür den Rest des Wettkampfes büssen. Jetzt geht es in eine zweiwöchige Rennpause und hoffe, dass ich trotz Ski-WM hier in Garmisch einigermaßen ruhig meine Kreise ziehen kann....